Maskenpflicht

Allgemeinverfügung der Stadt Heidelberg

Die Stadt Heidelberg hat die Stadtteilvereine gebeten, folgende Informationen weiterzugeben:

Die Corona-Infektionszahlen sind in den vergangenen Tagen in Heidelberg wieder stark angestiegen. Bei der sogenannten 7-Tage-Inzidenz – die angibt, wie viele Personen pro 100.000 Einwohner sich in der vergangenen Woche in Heidelberg angesteckt haben – ist nun die Vorwarnstufe von 35 überschritten worden. Die Stadt Heidelberg reagiert darauf mit einer Allgemeinverfügung, in der private Feiern begrenzt und die Maskenpflicht in Teile des öffentlichen Raums ausgeweitet werden.

Maskenpflicht an stark frequentierten Bereichen im öffentlichen Raum 

Die Maskenpflicht gilt für Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr im Fußgängerbereich der Altstadt, auf dem Bismarckplatz, dem Bahnhofsvorplatz (Willy-Brandt-Platz) sowie auf Wochenmärkten und sonstigen Märkten, wie etwa Flohmärkte. Die Bereiche, in denen die Maskenpflicht gilt, werden vor Ort unter anderem durch Schilder ausgewiesen.

Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr oder Personen, die wegen einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können. Die Pflicht gilt außerdem nicht für Personen, die innerhalb der Bereiche bestuhlter Außengastronomie sitzen oder ein Fahrzeug, Fahrrad oder ähnliches Fortbewegungsmittel fahren. Sie gilt ebenfalls nicht für Personen, die in einem abgegrenzten Bereich Bauarbeiten oder ähnliche Arbeiten durchführen.

Wer gegen das Maskengebot verstößt muss ein Bußgeld von mindestens 70 Euro zahlen.

Einschränkung von privaten Veranstaltungen und Feiern

Privatveranstaltungen wie beispielsweise Hochzeiten, Junggesellenabschiede oder Geburtstage sind in privaten Räumen nur noch mit maximal 15 Teilnehmenden möglich. In öffentlichen oder angemieteten Räumen gilt eine Beschränkung auf 25 Personen. Beschäftigte oder sonstige Mitwirkende an der Veranstaltung zählen nicht als Teilnehmer. Geahndet werden Verstöße mit 250 Euro Bußgeld, im Einzelfall sind nach Angaben des Rechtsamts auch bis zu 2.500 Euro möglich.

Weiter Informationen finden Sie online unter www.heidelberg.de/coronavirus.

Die neuen Regelungen gelten ab Freitag, 16. Oktober

Schutzmasken für unsere Mitglieder

Unsere erste Verteilaktion der Mundschutzmasken verlief gut – vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen. Gerne wollen wir bei einem weiteren Termin die Mitglieder „versorgen“, die im April keine Zeit hatten.

Die nächste Verteilung erfolgt am kommenden Mittwoch, 13. Mai 2020

von 18:00 – 20:30 Uhr 

wieder vor dem Feuerwehrhaus am Wilhelmsplatz. 

Kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns auf Sie.

Bis dahin passen Sie bitte auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Verteilung von Atemschutzmasken

Liebe Mitglieder und Freunde des Stadtteilvereins,

hoffentlich geht es Ihnen, Ihren Familien und Freunden gut. Anfang des Monats hat sich der neue Vorstand zu einer Videokonferenz getroffen. Aufgrund der aktuellen Lage haben wir schweren Herzens das Aufstellen des Maibaums und unser Maifest abgesagt. Wie es mit den anderen Veranstaltungen weitergeht, besprechen wir Anfang Mai. Hier wollen/ müssen wir die Empfehlungen von Land und Stadt abwarten. Hierfür bitten wir Sie um Verständnis.

Liebe Mitglieder, liebe Helferinnen und Helfer, eine Vereinsmitgliedschaft folgt ja oft der Devise: In guten wie in schlechten Zeiten. In den zurückliegenden Jahren haben Sie uns bei unseren Veranstaltungen und Aktionen immer unterstützt. Dankbar haben wir Ihre Spenden oder Ihre Hilfe beim Aufbau, bei der Speisenzubereitung, beim Verkauf usw. in Anspruch genommen – immer nach dem Grundsatz: Wir für uns.

Heute möchten wir uns mit einer kleinen Geste für Ihre Treue und Unterstützung bedanken: 

Dem Vorstand ist es dank Stefan Hauck gelungen, eine Lieferung von einfachen Atemschutzmasken für unsere Mitglieder und die Helferinnen und Helfer zu organisieren. 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur Mitglieder der Kernfamilie mit jeweils einer Maske versorgen können. Bitte teilen Sie uns bis kommenden Freitag die Anzahl der benötigten Masken mit unter marlen.pankonin@weststadtverein.de. So können wir eine reibungslose Abholung organisieren. 

Die Verteilung erfolgt am kommenden Samstag, den 25. April von 15:00 – 18:00 Uhr vor dem Feuerwehrhaus am Wilhelmsplatz. 

Liebe Mitglieder, gerade wird viel über das Für und Wider einer Rückkehr zur Normalität diskutiert. Allen Diskussionen zum Trotz wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen, teilweise sogar vorgeschrieben. Bitte halten Sie sich daran. Neben Abstandhalten ist das die beste Möglichkeit, mit der jede und und jeder von uns einen Teil dazu beitragen kann, dass so viele Menschen wie möglich diese schwierige Zeit gesund überstehen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Familien alles Gute, bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Im Namen des gesamten Vorstands

Marlen Pankonin, Stefan Borgelt und Michael Pulster